ShiARTsu

Ich bin ShiARTsu Praktikerin

ShiARTsu ist meine Eigenkreation. Sie verbindet meine beiden Vorlieben und beruflichen Standbeine, SHIATSU und KUNST. Beide weisen die kreative Auseinandersetzung mit vorgegebenen Techniken, Formen und Inhalten auf. Der Körper des Menschen ist eine fixe Größe, Meridianleitbahnen und Akupunkturpunkte sind vorgegeben, doch wie wir mit diesen spielen, ist abhängig von unserem Reichtum und unserer Intuition. Je mehr Inspiration wir in uns und um uns haben desto bunter wird unsere Shiatsu Sitzung, unsere Kunst oder unser Leben. Ich liebe diese Schöpfungskraft, die in uns schlummert, und bei mir immer deutlicher ans Licht will. Einflüsse von NUAD, Cranio Sacral, Quantum Touch, die Aktmalerei, usw. … prägen mich und meine Shiatsupraxis. 
 
Ich bin die wichtigste Person in meinem Leben

Dieser Satz, war im Jahr 2010 die Antwort auf die Frage eines Freundes. Er kam zögerlich von meinen Lippen und eigentlich nur, weil dieser Mann die zwei ersten Versuche nicht gelten ließ und mich weiterhin mit seiner Frage nervte. Nein, meine Freunde sind es nicht, mein Partner, meine Eltern, meine Großmutter, mein Chef auch nicht. Ist es nicht egoistisch an sich zu denken? Wie würden die anderen wohl reagieren, wenn ich plötzlich die alten Masken ablege? Was heißt es echt zu sein? Als ich durch diesen Fragendschungel durchdrang und zu mir kam, wurde ich still. Aus der Stille heraus, fragte ich mich ob ich für diese Person immer präsent war und sie gut versorgte. Leider, war das nicht der Fall und so beschloss ich damals mein Leben zu verändern. (und es ändert sich seitdem ständig, so wie meine Homepage). Wer ist die wichtigste Person in ihrem Leben?
 
Ich bin in ständiger Veränderung

Ein Anstoß genügt, er bringt einen Stein ins Rollen. Manchmal rollt er vor lauter Übermut aus der Bahn, bleibt kurze Zeit liegen, erholt sich … bis ein anderer Wanderer kommt, der ihm wieder den nächsten Kick und eine neue Richtung gibt. Mein Weg ist geprägt durch diese Begegnungen und Veränderungen. Meine Neugier brachte mich zur Soziologie, diese zur Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Trainerin und Coach. Dann wieder Schreibarbeit um Projekte für Schulungsmaßnahmen zu konzipieren und auf die Qualität im Unternehmen zu achten. Der rote Faden in meinem Leben ist die permanente theoretische und praktische Auseinandersetzung mit menschlichen und gesellschaftlichen Schicksalen und Strukturen.
Powered by SSI